Jens Kerstan: Hamburg und Deutschland müssen beim Umweltschutz technologisch eine Führungsrolle einnehmen.

Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie, war gestern Abend Gast im Club.

Bei seinem Vortrag thematisierte er, welche Schritte unsere Gesellschaft vornehmen muss und kann, um sich der Herausforderung durch den Klimawandel zu stellen. Die Erschliessung und Nutzung von Hochtechnologien sieht er als Schlüsselkriterium bei der Reduzierung von C02-Emission und als Motor für die wirtschaftliche Entwicklung gleichermassen.

Der von Kerstan in der Politik angestrebte und im Vortrag thematisierte gesellschaftliche Diskurs zum Thema Klimaziele ist durch die Freitags-Demonstrationen und den Besuch von Greta Thunberg in den USA gerade besonders im Fokus.

Bei den Klimaschutzzielen hat Deutschland derzeit seine einstmals führende Rolle eingebüßt, Hamburg müsse sich jetzt aber dafür engagieren, die ehrgeizigen Ziele zu halten: „Ein ehrgeiziger und konkreter Klimaschutz ist jetzt wichtig, für Ausreden und Prüfschleifen bleibt uns keine Zeit.“

Engagierte Diskussion des Senators mit dem jungen Publikum. Kay Rückbrodt und Tara Stubley

Die Diskussion mit dem Senator im Club spiegelte – wie immer – die gesamte Meinungsbreite unserer Gesellschaft wieder. Besonders positiv bei dem kontroversen und wichtigen Thema war die engagierte Beteiligung junger Club-Mitglieder, für die sich der Senator und Grünen-Politiker anschließend im persönlichen Gespräch viel Zeit nahm.