Die diesjährige Jahreshauptversammlung war nach zwei durch die Corona Pandemie geprägten Jahren erstmals wieder als Präsenzveranstaltung angelegt. Obwohl das Publikum mittlerweile die Masken abgelegt hat (vereinzelt waren noch Träger zugegen) merkt man, dass Menschen sich daran gewöhnt haben, Abstand zu halten und auseinander zu sitzen. Das macht es dem Fotografen nicht immer leicht, die gute Präsenz auf der JHV im Bild festzuhalten. Götz von Lacroix führte als Moderator routiniert durch die Veranstaltung und bescherte dem Protokoll die nötige Rechtssicherheit, ohne die anwesenden Clubmitglieder über Gebühr mit Formalien zu strapazieren.

Wichtig bei einer Club-JHV ist die Wahl eines funktionierenden Vorstands, und diesmal gab es im Vorstandsteam auch einige Wechsel zu verzeichnen. Kai Daniels wurde als Vorsitzender bestätigt. Für den ausscheidenden Christoph Wegner rückt Georg Berssenbrügge als Kapitän Verwaltung und Stellvertretender Vorsitzender nach. Dank Christophs Aufmerksamkeit beschert das deutsche Steuerrecht dem Club und dem kommenden Vorstand eine solide finanzielle Ausstattung.

Dass der Club diese auch durchaus brauchen könnte, das zeigt ein Jahr 2022, in dem es neben allgemeiner Inflation und gestiegener Energiepreise auch solche Sonderfaktoren gibt, wie einen Prozess vor dem Verwaltungsgericht und eine anstehende Umstellung der Club-Motorboote auf Elektroantrieb (mehr darüber hier). Und so stand nach längerer Zeit die erste Beitragserhöhung auf der Agenda. Künftig wird der Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder EUR 684,00 betragen, die reduzierten Tarife werden prozentual angepasst. Die Beiträge für Unterstützer und die Schrankmieten bleiben konstant.

Zurück zum Vorstandsteam: Für Oliver Ernst rückt Thorsten Plath als Kapitän für Sport nach. Jörn Instinske wurde als Kapitän für Haus und Boote bestätigt, ebenso Tanja Marx für Geselligkeit und Dr. Heiko Lüpkes als Schriftführer. Sibylle Grassl übernimmt von Lasse Saborowsky das Amt der Kapitänin für Jugend. Ben Böttcher ist von der JA in den Club-Vorstand entsandt und stand bei der JHV deshalb nicht zur Wahl.

Nach den anderen zu wählenden Posten, über die der Schriftführer detailliert in der kommenden Galeere berichten wird, kam es zur allgemeinen Aussprache und zur traditionellen Ehrung eines Mitglieds mit dem Ernst Jung-Dolch für außerordentliches Engagement. Diesjähriger Preisträger ist Eric-Magnus Paul. Eric hat als Leistungssportler eine bemerkenswerte Karriere bis zum Weltmeistertitel jüngst beendet und dabei trotzdem sein Engagement im Club für die Anfängerausbildung und die Berichterstattung über die Sportler in der Galeere immer bewahrt.

Wie gewohnt wurde die allgemeine Aussprache nach dem offiziellen Teil in heiterer Runde an der Club-Bar fortgeführt. Aktuelle Vorstandsübersichten und ein Tableau der neuen Mitgliedsbeiträge werden kurzfristig auf der Club-Webseite veröffentlicht.