Roberts Blog

13.08.2015         
…Baustelle am Morgen der Grundsteinlegung
Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Die Trennwand zwischen Bootshalle und Kraftraum steht, die Außenwand des Kraftraumes wird hochgezogen. Die erste Stütze ist ausgeschalt. Dort werden später die Fenster zu Jürgen Heins Arbeitsplatz eingebaut. Der ist eigentlich fast fertig, wenn man von Decke, Putz und Beleuchtung einmal absieht.
Die Stegplatten sind für heute Abend freigelegt worden. Die Oberfläche sieht gut aus. Jetzt sind auch die Gruben der drei Riemenschränke gut zu sehen. Das Erdreich an der Nord-West-Ecke ist angefüllt worden, sodass wir heute Abend trockenen Fußes auf die Bodenplatte kommen.
Während weitere Stützen an der Ostseite des Kraftraumes ausgeschalt werden, werden die Schalungselemente für die Stützen an der Nordseite verschraubt und eingebaut. Die Bewehrungskörbe sind montiert. Die kleinen grauen Teile sind Abstandhalter, die sicherstellen sollen, dass die Eisen der Bewehrung  voll vom Beton überdeckt werden.
Geordnet aber dich an dicht liegen überall Schalhölzer- und platten, Schalungsanker und Bewehrungseisen herum. Dazwischen stehen Paletten mit Steinen, Säcke mit Mörtel, Maschinen und die Maurer, die in den verbliebenen Zwischenräumen ihre Wände hochziehen.
Zurück