Roberts Blog

10.07.2015
Gestern Abend um 21:00 Uhr ist der letzte von 121 Pfählen gerammt, der Ponton SP2 heute Morgen fortgeschleppt  worden. SP heißt übrigens „Schweißplattform“. Die Pfähle werden jetzt betoniert. Der längste Pfahl – an der äußersten nordöstlichen Ecke  des Baufeldes steckt mit seiner Spitze 19 m tief unter Oberkante Wasserlinie.
Die Landzunge wird abgegraben. Ein Berg schwarzer Erde wartet auf den Abtransport zur Deponie. Immer wieder werden Betonbrocken, Steine und Unrat aus dem Grund geholt.
In der kommenden Woche werden an vier Tagen ab Dienstag die Fertigteile geliefert und gesetzt.
 
Zurück